Strömungsrettung

Oft taucht die Frage auf, was eigentlich Überschwemmungen und Flutkatastrophen mit der Strömungs- oder Wildwasserrettung zu tun haben? Sehr viel sogar! Ein bislang ruhiger Bach oder Fluss kann bei einem Unwetter schnell zu einem reißenden Gewässer werden, in dem ein klassischer Motorrettungsboot-Einsatz (MRB-Einsatz) nicht mehr möglich ist. In verschmutztem, mit Treibgut und versteckten Gefahren durchsetztem Gewässer kann (und darf) auch kein Rettungsschwimmer mehr eingesetzt werden.

Angelehnt an den amerikanischen Swiftwater Rescue Technician (SRT) ist seit 2006 der DLRG-Strömungsretter (SR) als Einsatzkomponente ein auf stark strömende Gewässer, Wildwasser und Hochwasser spezialisierte Einsatzkraft . Er wird grundsätzlich im Team eingesetzt und ist durch eine spezielle Schutzausrüstung vor den besonderen Gefahren in Flüssen und Überschwemmungsgebieten geschützt.

Die DLRG Strömungsretter – als spezialisierte Wasserretter für fließende Gewässer und Überschwemmungsgebiete – stellen im Verbund der Einsatzkräfte eine wertvolle Ergänzung dar. Sie werden u.a. im Einsatz einer SEG (z.B. Rettung und Suche an Kleinflüssen), als Absicherung an Wildwasserstrecken, bis hin zu seilgestützten Evakuierungen im Hochwasser eingesetzt. Sie können als separate Fachgruppen, als Teile einer SEG oder Teilkomponenten eines Wasserrettungszugs alarmiert werden.

Der Einsatz als Strömungsretter stellt hohe Anforderungen an diese Einsatzkräfte, die über die normalen Fertigkeiten der Wasserrettungsausbildung hinausgehen. Deshalb wurde eine Reihe von bundeseinheitlichen Lehrgängen und Prüfungen geschaffen, die der Vorbereitung auf die Tätigkeiten als Strömungsretter dienen. Bei Lehrgängen oder Modulen mit praktischen Anteilen im Freigewässer wird die körperliche Fitness des Teilnehmers vorausgesetzt und am Anfang abgeprüft.

Die Einsatzkräfte im Bereich Strömungsrettung sind erst nach Erwerb der Grundstufe Strömungsretter 1 einsatzfähig und haben jährlich die Einsatzfähigkeit nachzuweisen. Die DLRG Strömungsretter nutzen seiltechnische Standardverfahren für die wichtigsten Einsatzoptionen:

  • Abseilen zum Erreichen einer schwer zugänglichen Einsatzstelle
  • Schräghangrettung zum Transport eines Patienten in schwierigem Gelände
  • Flachseilbrücke zur Nutzung als Sicherungsseil, Auffanglinie oder Bau einer Raftfähre über ein Fließgewässer

Für spezielle Evakuierungssituationen gibt es für die Strömungsretter nach der neuen Prüfungsordnung PO 10 einen zusätzlichen Ausbildungsgang „Evakuierung“. Hier werden die komplexeren seiltechnischen Standards entsprechend gründlich ausgebildet. Zudem kann das zusätzliche Modul Absturzsicherung analog zur vorhandenen DGUV-Richtlinie belegt werden. Hierdurch erlangt der zukünftige Strömungsrettungs-Techniker (SRT) am Ende eine sehr intensive Ausbildung, die ihm eine entsprechende Qualifikation und Handhabungssicherheit in der Seiltechnik gibt.

Die erweiterten Seiltechniken für die Evakuierungen sind:

  • Schrägseil-, Hochseil und Vertikalrettung zur Evakuierung von Patienten aus Gebäuden in überfluteten Gebieten

Vor dem Hintergrund, dass auf dem Gebiet der Vertikalrettung schon kleine Fehler zu schweren bis tödlichen Verletzungen führen, werden deshalb in der Prüfungsordnung und die Ausbildungsvorschrift eine entsprechende Ausbildungstiefe vorgegeben!

 

News aus der Strömungsrettung

03.07.2019 Mittwoch

 

Fortbildung der Strömungsretter im Bezirk


Strömungsretter + Bootsteam aus Bad Salzig

Strömungsretter + Bootsteam aus Bad Salzig

Übungstag unter der Urmitzer Eisenbahnbrücke


Am Samstag, den 29. Juni 2019 vertieften die Strömungsretter des Bezirks Rhein-Mosel unter Anleitung von Thilo Künneth bei strahlenden Sonnenschein ihre Fertigkeiten. Neben Schwimmmen in der Strömung waren u.a. Springersperre im gesicherten und ungesicherten Modus, Wurfsacksperre, Überwindung von Hindernissen in der Strömung sowie der Transport ohne Rettungsmittel im Team die Schwerpunkte der Forbildung. Abgesichert wurde der schwimmerische Einsatz durch ein Bootsteam aus Bad Salzig. An diesen Stelle vielen Dank an die  Kamerdinnen und Kameraden! Sowohl Thilo Künneth als auch sein Ausbilderteam waren zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Teilnehmer, so dass jeder als Lohn am Ende eine Verlängerung seiner Einsatzbereitschaft mit nach anhauest nehmen... mehr


27.06.2019 Donnerstag

 

WENN DER BADESPASS LEBENSGEFÄHRLICH WIRD


Rettungsübung der DLRG im Rhein


Immer wieder suchen Schwimmer eine Abkühlung im Rhein, obwohl es nicht erlaubt ist. Die starke Strömung, Strudel und der Schiffsverkehr machen schwimmen hier gefährlich. Dann müssen die Retter der DLRG ausrücken. aus der Sendung vom Mi, 26.6.2019 18:45 Uhr, Landesschau Rheinland-Pfalz, SWR Fernsehen RP https://www.swrfernsehen.de/landesschau-rp/Wenn-der-Badespass-lebensgefaehrlich-wird-Rettungsuebung-der-DLRG-im-Rhein,av-o1131052-100.html   mehr


21.05.2019 Dienstag

 

SR2-Pilot-Lehrgang in Rheinland-Pfalz erfolgreich abgeschlossen


4 neue SR2 im Bezirk Rhein-Mosel


*Um zukünftig in Schadenslagen Handlungssicherheit durch qualifizierte Einsatzkräfte zu gewährleisten, wurden am vergangenen Wochenende im DLRG Landesverband Rheinland-Pfalz zum ersten Mal Strömungsretter mit der Qualifikationsstufe 2 (SR2) für angehende Trupp- und Gruppenführer in der Strömungsrettung ausgebildet. Dieser Pilotlehrgang für Rheinland-Pfalz fand an zwei Wochenenden im Bildungszentrum in Lehmen sowie der näheren Umgebung statt und erfreute sich bereits im Vorfeld großer Nachfrage. Allerdings gab es reichliche Eingangsvoraussetzungen, die im Vorfeld erfüllt sein mussten, so dass die Lehrgangsplätze nur für ausreichend qualifizierte Kandidaten erreichbar waren. Die Teilnehmer rekrutierten sich aus ganz Rheinland-Pfalz: Bezirk Nahe-Hunsrück, Rhein-Mosel, Vorderpfalz und... mehr


18.06.2018 Montag

 

DLRG Bezirk Rhein-Mosel übte an der Mosel


Der 16. Juni 2018: Sonne, blauer Himmel, sommerlichen Temperaturen, ein Samstag wie aus dem Bilderbuch. Doch das kann die Lebensretter des DLRG Bezirks Rhein-Mosel nicht davon abhalten, diesen Tag zur Erprobung und Perfektionierung von Rettungsübungen zu nutzen. Mit mehreren Fahrzeugen und Anhängern, vier Motorrettungsbooten und rund 30 Rettungsschwimmern bestehend aus Bootsführern, Strömungsrettern, Sanitätern und Funkern, übten die DLRG Ortsgruppen Andernach, Bad Salzig, Boppard, Koblenz und Vallendar an der Mosel bei Kobern-Gondorf den Ernstfall. „Regelmäßiges Training ist die Grundlage für eine gut funktionierende Zusammenarbeit“, erklärte Erik Müller als Vorsitzender des DLRG Bezirks Rhein-Mosel auf die Frage, warum die Lebensretter an einem Tag, den man lieber im Schwimmbad... mehr


12.06.2018 Dienstag

 

DLRG Bezirk Rhein-Mosel – Erfolgreicher Abschluss des SR1-Lehrgangs


Teilnehmer waren durchweg begeistert von intensiver und praxisnaher Ausbildung


Um am Ende des Lehrgangs als Strömungsretter und Spezialist in der Wasserrettung und Erstversorgung zu gelten, brach am vergangenen Wochenende die finale Phase der SR1-Ausbildung im Bezirk Rhein-Mosel für nunmehr nur noch 11 Anwärter an. Thilo Künneth, Ausbildungsleiter und Bundesbeauftragter für die Strömungsrettung, begrüßte die verbliebenen Teilnehmer im Lehrsaal der DLRG Ortsgruppe Andernach mit einem Überblick der nächsten beiden Tage. Im Anschluss hieran wurden die Kandidaten in einer Theorieeinheit über den taktischen Wert der Strömungsrettung, Einsätzen bei Nacht und Einsätze speziell im Hochwasser sensibilisiert. Gerade das letzte Thema, hatte in der Zeit seit dem ersten Lehrgangswochenende in Rheinland-Pfalz enorm an Bedeutung gewonnen. Die extremen Unwetter in dieser... mehr


29.05.2018 Dienstag

 

DLRG Bezirk Rhein-Mosel – Guter Start des SR1-Lehrgangs


Intensive und praxisnahe Ausbildung unter den Augen des Bundesausbilders Thilo Künneth


Strömungsretter sind Spezialisten in der Wasserrettung und Erstversorgung. Sie werden im Gegensatz zu Rettungsschwimmern immer im Team eingesetzt. Die Ausbildung zum Strömungsretter ist eine anspruchsvolle Zusatzausbildung zur Fachausbildung Wasserrettungsdienst. Voraussetzungen sind die bestandene Ausbildung zum Wasserretter und körperliche Fitness, die mit dem Coopertest und einer Schwimmprüfung nachzuweisen sind. Vorteilhaft ist auch eine Grunderfahrung im Klettern, insbesondere der Abseiltechniken. Zum Eigenschutz besitzen sie eine spezielle Ausrüstung, die sie vor Kälte und Verletzungen schützen soll. Das Ausbildungsteam um Thilo Künneth, seines Zeichens Bundesbeauftragter der DLRG und damit der absolute Experte wenn es um Strömungsrettung in Deutschland geht, hieß die... mehr


06.12.2017 Mittwoch

 

Anmeldung SR1-Lehrgang für 2018 ist online!


Zielgruppe für den Strömungsretter 1 (SR 1) sind alle Einsatzkräfte vor dem Einsatz in der Strömungsrettung. Der SR 1 ist Voraussetzung für weitergehende Lehrgänge und Prüfungen. Dieser Lehrgang gilt gleichzeitig als Grundlage für die Ausbildung zum Air Rescue Specialist (ARS) für die hubschraubergestützte Wasserrettung. Im Lehrgang werden grundlegenden Kenntnissen und Fertigkeiten zur Selbst- und Fremdrettung in stark strömenden Gewässern und Überschwemmungsgebieten vermittelt. Dazu werden im und am Rhein, in der Mosel und an der Lahn praktische Übungen in der Strömung durchgeführt. Eine ausreichende körperliche Fitness muss jedem Teilnehmers vorhanden sein! Termine: Sa, 26.05. - So, 27.05.18 09:00 - 18:00 Sa, 09.06. - So, 10.06.18... mehr


28.08.2017 Montag

 

Strömungsretter übten den Umgang mit den Raft


Teilnehmer der Strömungsretter-
 Fortbildung

Teilnehmer der Strömungsretter- Fortbildung

Nachdem im Mai diesen Jahres bereits eine Weiterbildung zum Thema Seiltechnik durchgeführt wurden, nutzen die Strömungsretter im Bezirk Rhein-Mosel den letzten Samstag im August, um in Hochwassersituationen Erfahrungen mit den entsprechen Rettungsmitteln zu erlangen und ihre Einsatzbereitschaft zu festigen. Auf dem Rhein von Koblenz bis Urmitz trainierten sie den Umgang mit dem Raft. Ein Raft ist ein 4 Meter langes und 2 m breite Schlauchboot, welches speziell für Einsätze auf schnell fließenden Gewässern oder Hochwasser konzipiert wurde. Das Raft zeichnet sich durch besonders robusten Aufbau, sowie einigen Features speziell für die Strömungsrettung aus. Es ermöglicht den Transport von bis zu 8 Personen, beispielsweise auch mit einer Schleifkorbtrage. Die Strömungsretter der DLRG... mehr


26.06.2017 Montag

 

DLRG Bezirk Rhein-Mosel trainierte den Ernstfall


Am Sonntag, dem 25. Juni 2017 fand im Rhein und entlang des Ufers bei Kaltenengers die diesjährige Einsatzübung des DLRG Bezirks Rhein-Mosel statt.


Dieser Tag diente der Zusammenarbeit der einzelnen Einsatzkräfte im gesamten Bezirk, um die Rettungsfähigkeit zu perfektionieren. Mit eine großen Anzahl von Fahrzeugen, Anhängern, Motorrettungsbooten und rund 30 Rettungsschwimmern bestehend aus Bootsführern, Tauchern, Strömungsrettern, Sanitätern und Funkern, übten sowohl im Umfeld der Nato-Rampe bei Kaltenengers als auch in den anliegenden Abschnitten des Rheins den Ernstfall. „Regelmäßiges Training ist die Grundlage zur individuellen Verbesserung“, erklärte Erik Müller als Vorsitzender des DLRG Bezirks Rhein-Mosel und gleichzeitig Teilnehmers auf einem Rettungsboot auf die Frage, warum die Lebensretter auch an einem Sonntag vor Übungen nicht zurückschrecken. „Hierzu gehört neben körperlicher Fitness auch das reibungslose... mehr


22.05.2017 Montag

 

DLRG Bezirk Rhein-Mosel – Strömungsretter bildeten sich weiter


Regelmäßiges Training ist die Grundlage zur individuellen Verbesserung“. Gemäß dieser Leitlinie nutzten die Strömungsretter des DLRG Bezirks Rhein-Mosel den gestrigen Samstag im Mai, um ihre Einsatzbereitschaft zu festigen. Auf dem Übungsgelände der DLRG in Andernach trainierten sie Abseil- und Schräghangtechniken an den dort vorhandenen Gerätschaften und vertieften damit ihre Kenntnisse rund um das Thema der Seiltechniken zur Evakuierung verletzter Personen. „Neben körperlicher Fitness gehören auch das reibungslose gemeinsame Arbeiten sowie das Beherrschen der einzelnen Rettungsmittel und Rettungstechniken zu den Anforderungen im Wasserrettungsdienst. Im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen und die Retter müssen sich blind verstehen“, erklärt der verantwortliche Referent für die... mehr


Termine

  • Leider gibt es im Moment in diesem Bereich keine zukünftigen Termine.

Informationen

Weitere Informationen zur Strömungsrettung auf DLRG.de

Alle Unterlagen zu: Seiltechnik, Standardverfahren... sind über das ISC einsehbar

Kontakt

Referent Strömungsrettung:      Thilo Künneth